Sonntag, 14. Oktober 2012

“Aus gegebenem Anlass“

1. Faires Miteinander
Auch wenn wir hier in einer virtuellen Welt des Internets sind, sollten wir die allgemeinen Regeln des anständigen Umgangs miteinander nicht vergessen oder vernachlässigen. Wir kommunizieren mit realen Personen, die alle eines vereint:  die Arbeit im DJH.

2. Nichts Illegales und Unethisches
Rechtsverletzende und unethische Beiträge, deren Inhalte pornographische, rechtsextreme, rassistische, diskriminierende, sexistische, satanistische, gewaltverherrlichende, beleidigende, verleumderische, geschäfts- und rufschädigende oder anderweitig inakzeptable Inhalte enthalten und Links auf entsprechende Inhalte dürfen nicht ins Blog gestellt werden. Die Redaktion behält sich vor, entsprechende Kommentare ohne vorherige Information des Verfassers zu löschen bzw. sie nicht frei zuschalten.

3. Inhalt
Kommentare sollten sich stets auf das Thema des zugehörigen Blogartikels oder der Diskussion beziehen,
Nicht erwünscht sind ständige Wiederholungen des gleichen Inhalts. Die Redaktion behält sich vor, Beiträge, die mit dem jeweiligen Thema der Diskussion nichts zu tun haben oder die Diskussion massiv stören, zu löschen. Bitte beachtet im Interesse aller Leser bei euren Beiträgen die Regeln der Rechtschreibung.

4. Kritik
Meinung ist erwünscht, das gilt auch für kritische Beiträge – sie sollte aber mit klaren Argumenten begründet und ohne Pauschalisierungen sein. Achtung: Beleidigungen, Schmähungen oder Drohungen sind unerwünscht und zu unterlassen. Versucht sachlich und konstruktiv zu bleiben, auch wenn ihr verärgert seid und lasst euch nicht auf Provokationen anderer Diskussionsteilnehmer ein. Im übrigen hat jeder Nutzer das Recht, Kritik zu äußern oder auf Kritik zu reagieren – gebt eurem Gegenüber aber auch die Chance zu reagieren.


5. Dialog
Der DJH-Blog lebt vom lebendigen Austausch untereinander. Das heißt, dass man unterschiedlicher Meinung sein kann. Der DJH-Blog bietet jedem die Chance, seine Meinung zu äußern. Dass dabei kein anderer beleidigt, verunglimpft oder in seinen Persönlichkeitsrechten verletzt werden soll, ist selbstverständlich.

Dazu gehört auch, dass man seinen Beitrag durchaus noch einmal kritisch überprüft und dabei bedenkt, dass Ironie oder Sarkasmus schriftlich meist anders ankommen, wie in einer direkten mündlichen Kommunikation. Hier können leicht Missverständnisse entstehen.

6. Netiquette beachten
Netiquette, Höflichkeit und Taktgefühl beachten! Das Duzen im Blog gilt im deutschen Internetsprachraum als übliche Umgangsform. Es wird ein ethisch angemessenes, freundliches Verhalten erwartet. Zudem ist eine Bevormundung und Herabsetzung anderer User durch angebliche Fachkompetenz und überhebliche Beiträge nicht erwünscht. Hier im Blog gelten keine Titel, sondern nur Beiträge mit Qualität.

Kommentare:

  1. Dann mal ganz höflich:

    Wo findet man eine Gegendarstellung zum kurzeitig vorhandenen "Regensburg Artikel"?

    Fairness sollte für alle gelten!

    Nur entfernen reicht nicht!!!

    AntwortenLöschen
  2. super, wenn ihr die Regeln ernst nehmt könnt ihr das Blog löschen!

    AntwortenLöschen
  3. Musst du eigentlich dieses Thema immer wieder aufwärmen? Ich glaube kaum, das du damit irgend jemanden einen Gefallen tust! Der Artikel wurde auf ausdrücklichen Wunsch entfernt und damit basta.

    AntwortenLöschen
  4. Wer anderen ans Bein pinkelt mus das schon aushalten, Art. 5 GG

    AntwortenLöschen
  5. Ich will nur aufzeigen, dass hier um Fairness und Miteinander gerungen wird...und willkürlich (heißt wenns dem Blogteam nicht passt) Kommentare und Artikel gelöscht werden. Der besagte Artikel war einfach schlecht bzw. gar nicht recherchiert und genauso schlecht recherchiert ist der Artikel "Ohne Worte", dort hat auch nur eine Partei seine Meinung wiedergeben können. Offensichtlich sehen das aber nicht nur Hr. Gößl und Herr Mayer anders als die Autorin...

    Eigene Fehler versucht man dann stillschweigend und unkommentiert tot zu schweigen...Ganz starke Leistung!!!

    Ich hoffe, dass das Bloggerteam nicht aus Mitgliedern des BR besteht, sonst "Gute Nacht"

    AntwortenLöschen
  6. Herr Gößl und Herr Mayer dürfen sich gerne an das Bloggerteam wenden.
    Selbstverständlich veröffentlichen wir auch deren Meinung.

    AntwortenLöschen
  7. Hier hat nur einer recht und das Recht sich zu seinem Vorteil zu äußern und das ist Verdi mit Gefolgschaft.

    AntwortenLöschen

Anonymes kommentieren wieder möglich!